BE-BlackExcellence-Assata-Shakur
image16

32 außergewöhnliche + inspirierende
Schwarze Persönlichkeiten
mit Kurzbiographie
als DIN A2 Poster.
Empowerment pur!

BE-BlackExcellence-Imhotep

black excellence (n., v., adj.)

eine Person [oder eine vollzogene Handlung jener Person]
Afrikanischen Urspungs, deren Talent, Fähigkeiten und/oder
Erscheinen die Vorstellung

>Black Is Beautiful<
bekräftigen

Ob über Deinem Schreibtisch, in Eurer Küche oder im Kinderzimmer:
Diese 32 Schwarzen Frauen und Männer, die auf ihrem jeweiligen Gebiet
Exzellenz bewiesen machen sich überall gut. Zu ihren Porträts gibt es eine Kurzbiographie,
die zur selbstständigen Recherche anregt.

BLACK EXCELLENCE - Frauen

8,99
/pro Poster

16 herausragende Heldinnen


mehr als 3.500 Jahre Geschichte


Lernerlebnis für Alt und Jung


30 Tage Geld-Zurück-Garantie


OPTIONAL: auf Englisch verfügbar


Jetzt kaufen

image2
image4

BLACK EXCELLENCE - Männer

8,99
/pro Poster

16 herausragende Helden


mehr als 4.500 Jahre Geschichte


Lernerlebnis für Alt und Jung


30 Tage Geld-Zurück-Garantie


Jetzt kaufen

BE-BlackExcellence-Madam-C-J-Walker

Zufriedenheitsgarantie

Damit Du kein Risiko hast, 
erstatte ich Dir den vollen Kaufpreis
während der ersten 30 Tage nach 
dem Versand, wenn Du mir die 
Ware auf eigene Kosten zurückschickst.

Das sagt die Community

Bin mega froh endlich mal empowernde Poster zu haben, die ich auch meinem Sohn zeigen kann. So kann er sehen, dass wir Afrikaner schon immer große Persönlichkeiten waren, ist inspiriert und kann Kraft und Selbstbewusstsein tanken. Ein fettes Danke an MbokaMoko. Freue mich schon auf mehr.
BonzengaMutter, Natural Hair Expertin
Ich war von den Postern von MbokaMoko begeistert. Es wird kompakt und anschaulich wertvolles Schwarzes Wissen vermittelt, welches im westlichen Kontext nur schwer zu finden ist. Mich empowert der Anblick dieser Vorkämpfer*innen immer wieder aufs Neue und erfüllt mich mit grossem Stolz!
Noah HofmannStudent, Teilzeitaktivist auf Facebook, Autor des Blogs Aioon
BlackExcellence - auf diesen Postern finden Leserinnen und Leser eine kompakte Zeitreise durch 4000 Jahre Schwarze Geschichte. Material mit Wissen über unser Selbst ist hierzulande rar, deshalb ist diese hervorragende Neuauflage vor allem eine Einladung an alle Geschichtsinteressierten da draussen, Schüler wie Lehrer, die Welt aus einer african-centered Perspektive zu betrachten!
M. KaumbaStudent der Afrikanistik/Geschichte, MbokaMoko Gründer
image15
image7

Hier gibts Infos über die o.g. Personen. 
Klick einfach links auf einen Namen um die jeweiligen Beiträge aufzurufen! 

Nachdem sich die Black Liberation Army von der Black Panther Party Mitte der 1970ern in den USA abspaltet, schliesst sich Assata Shakur der BLA kurze Zeit später an. Die BLA  vertrat den militanteren Flügel der Panther, der für die Schaffung einer eigenen Nation innerhalb des Gebiets des US-Bundesstaats eintrat.
 
Bei einem Zwischenfall mit einem Polizisten wird Assata Shakur zu Unrecht vorgeworfen diesen ermordet zu haben, was sie in Männer-Gefängnisse bringt, in denen sie die härtesten Misshandlungen überstehen muss. 

1979 gelingt es ihr auf spektakuläre Weise mit der Hilfe eines BLA-Kommandos aus dem Gefängnis auszubrechen und nach Kuba zu flüchten. Seitdem steht sie auf der Fahndungsliste des FBI. Kürzlich in 2013 ließ Obama einen Schwarzen FBI-Agenten ein Kopfgeld von 2 Millionen Euro auf ihre Ergreifung ausrufen und sie wurde als erste Frau auf die Top-Ten Terroristenliste der USA gesetzt.
Kritiker werfen der US-Regierung vor, dass sie mit der Praxis lediglich versuche den globalen Black-Liberation-Kampf zu diskreditieren. Der Zuspruch und die Solidarität für Assata Shakur ist weltweit und groß und reicht von Aktivisten von Democracy Now, über Rapper wie Common und Mos Def, bis hin zur Erklärung von Kuba, sie trotz der jüngsten US-Annährung bis heute nicht auszuliefern.
 
Sie ist die Patentante des Rappers Tupac Shakur.

Klick hier um ein Interview (deutsch) mit ihr zu lesen.

Imhotep, der vereinzelt auch als "Gott der Medizin", "Prinz des Friedens" und "der erste Christ" betitelt wird lebte um 2980 vor Chr. Kein Individuum der antiken Welt hat einen tieferen Eindruck in der Weltgeschichte hinterlassen wie er. Er war, im Gegensatz zu dem Mann dem wir den Hippokratischen Eid verdanken, der echte Vater der Medizin. Das frühe Christentum betete ihn als den Prinzen des Friedens an. Er scheint eine Art Universalgenie wie Aristoteles und Leonardo Da Vinci gewesen zu sein. Neben seiner Tätigkeit als oberster Physiker des Königs, zu dessen Ehre er die Djoser-Stufenpyramide (erste ihrer Art) entwarf und sie errichtete, war er Architekt, Astronom, Magier, Poet und Philosoph. Es gibt Beweise darüber, dass die Ägypter und Imhotep vielleicht auch schon dazu im Stande waren mehr als 200 verschiedene Krankheiten zu diagnostizieren und behandeln. Darunter waren z.B. Tuberkulose, Gallensteine, Blinddarmentzündungen, Rheuma, Zahnprobleme etc. Sie führten plastische, chirurgische Eingriffe durch und gewannen aus Pflanzen Medizin. Außerdem wussten sie über die menschlichen Organe und deren Positionen Bescheid. 

"Dort [in Kemet] ist jeder Mann ein Arzt, die Menschheit an Weisheit übertreffend." Homer (Griech. Autoren) – Odysee 

„Die Heilkunst [der Menschen in Kemet] ist so verteilt, dass jeder Arzt nicht mehr als je nur eine Krankheit zu heilen versteht. Daher ist alles voll von Ärzten. Da gibt es besondere Ärzte für die Augen, für den Kopf, für die Zähne, für den Bauch und für die inneren Krankheiten.“ Herodot (Griech. Historiker)

Madam C.J. Walker, ursprünglich Sarah Breedlove, wird 1867 als erstes von 6 Kindern ihrer versklavten Eltern in die (zumindest juristische) Freiheit nach der US-Emanzipationserklärung geboren.
Diese Erklärung schaffte die Sklaverei zwar offiziell ab, doch sind die  Umstände von Sarah nach wie vor deutlich von der Sklaverei geprägt.

Mit 7 Jahren wird sie bereits ein Waisenkind. Ihre Schwester und ihr Schwager nehmen sie auf, doch ist ihr Leben von Misshandlungen durch ihren Schwager geprägt. Diese Umstände führen dazu, dass Sarah bereits mit 14 heiratet um den Misshandlungen zu entkommen. Traurigerweise stirbt ihr Mann Moses McWilliams als sie gerade einmal 20 Jahre alt ist.

Sie wandert mitsamt ihrer gerade einmal 2 Jahren alten Tochter nach St. Louis aus, wo 3 ihrer Brüder als Friseure arbeiten.
Sarah bekommt einen Job als Waschfrau, bei dem sie kaum mehr als einen Dollar pro Tag verdient, doch tut sie alles was sie kann, um ihrer Tochter die Schule zu ermöglichen.

Mit der Zeit wird sie Opfer von Haarausfall und Kopfhautreizungen, woraufhin Sarah eine Kur entwickelt, die ihre Haarprobleme löst.
So fängt sie an jene Kur neben einem immer größer werdenden Repertoire an Haarprodukten für Schwarze Frauen zu vermarkten. Nach ihrer zweiten Heirat mit Charles Joseph Walker, einem Zeitungsanzeigenverkäufer nimmt sie den Namen Madam C.J. Walker an. Innerhalb von 5 Jahren schafft sie es sich ein geschäftliches Imperium aufzubauen, dass neben Kunden in den USA, ebenfalls Kundschaft auf Kuba, Jamaika, Haiti, Panama und Costa Rice generiert.

Ihren kommerziellen Erfolg nutzt sie um sich für die Rechte von Schwarzen Menschen in Amerika einzusetzen.

Teile diesen Beitrag auf:

Impressum 
Copyright © 2015 M. Kaumba - All Rights Reserved 
default-poup